Was wir tun, ganz kurz gesagt:

Ja, es muss Kreise ziehen.

Man kann nicht alles mit möglichst viel Agilität überschütten. Gerade in großen Unternehmen können nicht alle an der Initiierung von Veränderungen teilnehmen. Es muss aber bei allen klicken, dass Bewegung ins Spiel kommt und dass dies etwas Gutes ist. Damit kein Veränderungsprozess nach hinten losgeht, gehen wir strukturiert vor. Unsere 4 Module sorgen dafür, dass sich die Veränderung positiv entfaltet, fruchtet und erfreut.

Gute Organisation reicht nicht aus, um Organisationen gut zu organisieren.

Im Gegensatz zu an- und abschaltbaren, konfigurierbaren Dingen wie Autos oder Computer sind Unternehmen komplexe, lebendige Systeme und eher nicht berechenbar. Mit klassischen Tools wie Organigrammen kommt man nicht weit, möchte man in sozialen Strukturen Veränderungen einleiten. Da alle Akteure in einem System eingebunden sind, das aus Arbeitsweisen, Bestimmungen, Praktiken, Entscheidungen und Kommunikation besteht, bestimmen diese Verhältnisse das Verhalten und nicht umgekehrt.

Im Prinzip gibt es zwei Richtungen, wie man an Organisationsprobleme rangehen kann. Man kann versuchen das Verhalten zum Beispiel mit Trainings und/oder klaren Ansagen zu verändern - oder man hinterfragt, welche Verhältnisse es denn sind, die zu einem bestimmten Verhalten geführt haben.

Wichtig dabei ist der Mensch an sich. Der ist nämlich schlau (Homo Sapiens eben) und besitzt die Fähigkeit, sich sehr gut an verschiedene Situationen anpassen zu können. Und so gut wie alle verhalten sich im Meeting mit der Chefin nun mal anders als ohne sie.

Viele unterschiedliche Fragestellungen können der Einstieg in den Veränderungsprozess sein: Innovation, Strategie, Digitalisierung, Employer Branding, Unternehmenskultur, Leitbild, Mitarbeiterzufriedenheit, oder dass der Inhaber einfach mal ansagt, wo es lang geht.

Wenigen ist dabei klar, dass man am Anfang nicht sagen kann oder sollte, was am Ende genau rauskommt. Man kann natürlich formulieren, wie es im Idealfall sein sollte, aber es kann immer anders kommen als gedacht.

Unsere 4 Module sorgen in erster Linie dafür, Offenheit und Freiräume zu schaffen, um die Wege zu gehen, die zu neuen, vorher meist undenkbaren Zielen führen. Kontingentes Vorgehen nennen wir das und das macht sogar Spaß.
 
Image 01 Image 01 Image 01 Image 01 Image 01 Image 01 Image 01 Image 01